Über mich

Meine Musik

Der Würzburger Künstler Michael Ende ist Musikproduzent und E-Bassist mit Studium an den Hochschulen Würzburg (Dipmom Musiklehrer) und Hamburg (Popkurs). Als Solo-Künstler kombiniert er sein facettenreiches Bassspiel und gut 30 Jahre intensiver Banderfahrung zwischen Rock, Jazz und Funk, Gothic, Worship und Klassik mit elekronischer Musik, Ableton Live - Looping und Fieldrecording. Aktuell arbeitet er an seinem ersten Solo-Album. 
 
Der „Bass-Workaholic“, wie das Fachmagazin Bassprofessor Ende 2008 nannte, war als Sideman unter anderem für Leo Sayer, Orange Blue, Ska Legende Dave Barker und die Nürnberger Symphoniker tätig. Mit der Rockband Letzte Instanz tourt er seit 15 Jahren regelmäßig, spielte mehrfach in China und Russland und trat bei großen Festivals wie dem Wacken Open Air auf. 
An knapp 50 Albumproduktionen hat Michael Ende bisher als Bassist, Komponist und Produzent mitgewirkt. Er erreichte zwölf Top 40 Chartplatzierungen wie z.B. Platz 4 in den deutschen Abumcharts mit dem Album „Liebe im Krieg“. Als Workshopdozent war er unter anderem für Leica, Universal Audio, Musik Meinl, Marleaux Bass Guitars und den Bezirk Unterfranken (MainPop) tätig. An der Hochschule Ansbach unterrichtet er die Fächer elektronische Musik und mediale Komposition. Michael Ende ist hauptamtlicher Referent im Verband für christliche Popularmusik in Bayern e.V. Hier hat er zum Beispiel die kirchenmusikalische C-Ausbildung, welche auch staatlich anerkannt ist, konzipiert. 
 
Sein neuestes Video „Disinfection Funk“ ist eine humorvolle Auseinendersetzung mit unserem Corona-Alltag. Es fand fand viel Anklang in der Presse (bonedo.de, Mainpost, Bassprofessor) und erreichte innerhalb kurzer Zeit 7000 Views auf Youtube.  
2018 wurde Michael Ende mit dem deutschen Rock- und Poppreis in der Kategorie bester Bassist ausgezeichnet. 

 Referenzen